Leichtbaurotorscheiben aus Soft Magnetic Compound (SMC)

Existierende Elektromotoren höherer Leistung sind für den Antrieb von Maschinen und Anlagen optimiert, weshalb bei diesen in der Entwicklung, Konstruktion und Produktion der Schwerpunkt auf die Dauerfestigkeit und Lebensdauer gelegt wird. Baugröße, Wirkungsgrad und Gewicht spielen dabei allerdings oft nur eine untergeordnete Rolle. Für den Fahrzeugeinsatz sind diese Motoren somit zu schwer, zu groß und zu teuer. Um sie dennoch für den Massenmarkt Elektromobilität einsetzen zu können, wurden im Projekt ProLemo innovative Serienfertigungs- und Leichtbautechnologien entwickelt.

2 Komponenten Spritzguss

Um Gewicht am Rotor einzusparen und dadurch gleichzeitig einen Zugewinn an Dynamik erreichen zu können, wurde im Rahmen des Projektes ProLemo die oben dargestellte Spritzgussmaschine aufgebaut. Ziel ist die Fertigung der Leichtbaurotorscheiben aus Soft Magnetic Compound (SMC). Hierbei handelt es sich um einen Elektrischen ALLROUNDER 520 A 1500-400/290 der Firma Arburg, der im 2 Komponentenspritzgussverfahren die Leichtbaurotorscheiben herstellt. Besonderheit dieser Anlage ist das Zusammenspiel von zwei Spritzeinheiten mit schwenkbarem Werkzeug. Nachgelagert befindet sich eine Handhabungseinheit mit Portalroboter, die automatisiert im 3-Minutentakt die gefertigten Bauteile auf ein Fließband ablegt.

Projekte

BMWi ProLeMo

Ansprechpartner

Wilken Wößner

Standort